solothurn hauptbahnhof.

im sommer entschied sich mein sohn temporär arbeiten zu gehen. so habe ich ihn begleitet. er wollte einige temporärbüros besuchen, um die unterlagen abzugen.

wir haben am bahnhof parkiert...sollte wieder unser treffpunkt sein.

wie abgemacht, ohne zeit, haben wir uns dort wieder getroffen. eine gruppe junger leute sammelte für einen guten zweck. da kam ich ins gespräch mit einem jungen mann. chayenne hatte seine ganze aufmerksamkeit eingenommen.